Frittata mit grünem Spargel und Büffel-Mozzarella

Fritatta ist ein Klassiker und Dauerbrenner in der italienischen Küche. Das südländische Pendant zu unserem Omelett ist ein schnelles Gericht für alle Gelegenheiten, das mit raffinierten Zutaten kombiniert zu einem wahren Leckerbissen wird.

Frittata mit grünem Spargel und Büffel-Mozzarella
Frittata mit grünem Spargel und Büffel-Mozzarella

Wenn wir in Italien zum Beispiel auf irgendeinem Markt oder einem Stand am Straßenrand wilden, dünnen, grünen Spargel ergattern konnten, landete ein Teil davon grundsätzlich in einer Frittata. Das nun folgende Rezept beweist, dass die Eierspeise auch mit dickerem weniger geschmacksintensiven Spargel gut funktioniert. Ich esse die Fritatta gerne auf einer Scheibe Bauernbrot und dazu einige angebratene, süße Kirschtomaten. Ein Tomatensalat und ein Glas gut gekühlter Pecorino oder Falanghina sind ebenfalls passende Begleiter.

Zutaten für 2 Personen (Pfanne Durchmesser 24 cm):

3 Bio-Eier L, sonst 4 x M

1 Hand voll grüner Spargel

100 g Büffel-Mozzarella in Scheiben geschnitten

3 EL geriebener Parmesan

in Streifen geschnittene Kräuter (z.B. Minze oder Basilikum)

soviele Kirschtomaten wie man mag und in der Pfanne Platz finden

Knoblauchzehe

Olivenöl

Peperoncini-Flocken

Salz

Pfeffer nach Lust und Laune

Zubereitung:

Eier mit Parmesan und wenig Salz verrühren, dann mit einer Gabel aufschlagen. In einer Pfanne Knoblauchzehe in Olivenöl andünsten. Knoblauchzehe herausnehmen, Spargel dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Peperoncini-Flocken würzen. Die Tomaten zu dem Spargel geben und beides auf mittlerer Stufe anbraten, dabei immer wieder mal wenden. Wenn die Tomaten anfangen zu platzen, herausnehmen und beiseite legen. Den Spargel bissfest garen. 

Eier über den Spargel gießen. Deckel auf die Pfanne geben und die Eiermasse stocken lassen. Büffel-Mozzarella-Scheiben und Kräuterstreifen gerecht auf der Frittata verteilen. Käse anschmelzen lassen, die Fritatta mit Pfeffer würzen und anschließend mit den süßen lauwarmen Kirschtomaten essen. BUON APPETITO!

Auf Brot oder einfach nur so schmeckt die Fritatta so gut, dass selten ein Stück übrig bleibt.
Auf Brot oder einfach nur so schmeckt die Fritatta so gut, dass selten ein Stück übrig bleibt.