Wochenend-Ideen - Winterausflüge in und um Koblenz

Wie jeden Donnerstag habe ich auch heute einige Ideen, Events und Ausflugstipps für das anstehende Wochenende gesammelt. Vertraut man der Wettervorhersage, besteht tatsächlich die Chance auf einige Sonnenstrahlen. Also nichts wie raus und ein bißchen gute Laune tanken.

- Koblenz -

# Schön frühstücken und hübsch spazierengehen

Café Köstlich - Hübsch frühstücken in Koblenz
Café Köstlich - Hübsch frühstücken in Koblenz

Für einen optisch und kulinarisch ansprechenden Start in den Tag ist das Café Köstlich (Löhrstraße 135) eine gute Adresse. Dank des reduzierten Shabby-Chic-Looks herrscht hier eine unaufgeregte Wohlfühl-Atmosphäre. Das Frühstücksbuffet ist klein und fein. Mir schmeckt vor allem das selbstgemachte Backwerk ausgesprochen gut. Beschwingt von einem ausgiebigen Frühstück geht es weiter in die Koblenzer Rheinanlagen. Die gelungene Mischung aus Fluss-Promenade und Park erstreckt sich entlang des Rheins bis zum Deutschen Eck. Bei einem Spaziergang durch die Koblenzer Rheinanlagen erwartet Euch so viel Sehenswertes, das es einen eigenen Artikel verdient hat. Immer dem Rhein entlang.

# Kunst auf der Festung

Eine der aktuellen Ausstellungen des Landesmuseums auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz trägt den zur Location passenden Namen:  "Wehrhaft - oder was gilt es zu verteidigen." Gezeigt werden einige große Skulpturen aus Holz und Bronze des Bildhauers Erwin Wortelkamp. Die Werke sind verteilt über das großzügige Festungsgelände platziert und machen sich ausgesprochen gut in dem historischen Ambiente. Finde ich zumindest. Seit Dezember gibt es nun den zweiten Teil der Ausstellung in den Innenräumen des Landesmuseums zu sehen.

 

Ihr seid mit Eurem Nachwuchs unterwegs? Dann habe ich hier noch einen Tipp. Samstags und Sonntags könnt Ihr auf eigene Faust eine Rätseltour "Jagd nach der goldenen Kanonenkugel" durch die Festung unternehmen. Material und anschließende Belohnung für die Schatzjäger erhaltet Ihr im Festungs-Entrée.

 

www.tor-zum-welterbe.de

# Musik in der Kirche

Immer samstag von 12.30 - 13.00 Uhr gibt es Musik in der Herz Jesu Kirche in Koblenz zu hören. Am 19. Januar wird es temperamentvoll. Der Boleró steht in einer Percussion/Orgel Version von Pierre Cochereau an.

- Drumherum -

# Winter-Walk durch Bad Ems

Bad Ems - Provinz-Juwel mit kaiserlicher Vergangenheit
Bad Ems - Provinz-Juwel mit kaiserlicher Vergangenheit

Vor einiger Zeit war ich seit langer Zeit wieder einmal in Bad Ems unterwegs.  In der Nebensaison versprüht das Städtchen den puren Charme vergangener großer Zeiten. Früher kurten hier Kaiser, Schriftsteller und Musiker, darunter Zar Alexander II., Dostojewski und Wagner. In der Lahn spiegeln sich die gut in Schuss gehaltenen Villen und Häuschen in der typischen Bäderarchitektur von Anno dazumal. Die Kuppel der russisch orthodoxen Kirche funkelt gülden in der Sonne. Und selbst in den Nebenstraßen trifft man auf hübsche Jugenstilfassaden. Die perfekte Kulisse für einen sonnigen Wochenend-Spaziergang.

# Japanfieber Convention im Arp-Museum

Arp Museum - Beste Plätze mit Aussicht aufs Siebengebirge
Arp Museum - Beste Plätze mit Aussicht aufs Siebengebirge

Zum Abschluss der Ausstellung "Japanfieber - Von Monet bis Manga" steht der Einfluß japanischer Kultur auf das Hier und Heute im Mittelpunkt. Japanische Musik-Acts treten auf, japanische Instituionen stellen sich vor und Workshops finden statt. Zum Beispiel "Schwereloses Perückenstyling". Klingt merkwürdig? Nur wenn man nicht zur Gemeinde der Cosplayer gehört. Cosplayer sind Fans, die sich in die Doubles ihrer Lieblings- Manga/Videospiel/Film/Comic-Figur verwandeln. Der bunte Kultur-Trubel läuft von 11 - 18 Uhr.

www.arp-museum.org

# Eine Burg aus dem Dornröschenschlaf erwecken

Die Reichsburg Cochem lässt sich auch im Winter erobern
Die Reichsburg Cochem lässt sich auch im Winter erobern

Im Winter scheint die Hälfte der Moseldörfer in einen Dornröschenschlaf gefallen zu sein. Viele der zahlreichen Cafés und einige der trutzigen Burgen haben sich bis zum Frühjahr in die Ferien verabschiedet. Ein Ausflug ins Moseltal lohnt sich bei schönem Wetter trotzdem. Besonders in der Offseason, wenn Touristenbusse, E-Bike-Gruppen und Wohnmobile nicht in Massen unterwegs sind. So kann man zum Beispiel den Ausblick von der sonst so gut besuchten Reichsburg in Cochem in Ruhe genießen. Im Winter finden samstags und sonntags um 11 Uhr, 12 Uhr und 13 Uhr Führungen statt.

www.burg-cochem.de

 

# Belgien in Köln entdecken

Köln - Belgisches Viertel
Köln - Belgisches Viertel

Die Innenstadt von Köln hat so ihren ganz eigenen Charme. Rund um den imposanten Dom zeigt sich die Rheinmetropole auf den ersten Blick als ambitionierte Museumsstadt und riesige Shopping-Meile, auf der das Who is Who aller bekannten Labels vertreten ist. Und ganz egal wann man zwischen Neumarkt und Heumarkt unterwegs ist, irgendwie scheint hier immer Karnevalsstimmung zu herrschen. In den Stadtteilen drumherum geht es bedeutend individueller und entspannter zu. Wie zum Beispiel im Belgischen Viertel, das von der Domplatte aus ganz leicht zu erreichen ist. Einfach immer nur geradeaus über die Breite Straße, die dann zur Ehrenstraße wird. Nachdem Ihr an unzähligen Mode- und HomeDecor-Geschäften und einer Bronzefigur von Willy Millowitsch vorbeigekommen seid, verändert sich plötzlich das Fassadenbild. Die Wohnhäuser werden älter und schmucker, in den unteren Etagen fallen die hippen Schaufensterauslagen ins Auge.

 

In dem vielgerühmten Szeneviertel rund um den Brüsseler Platz tragen die Straßen Namen, die aus dem nicht allzu fernen Belgien stammen. Ihr solltet sie alle besuchen: die Brüsseler, die Genter, die Maastrichter oder die Lütticher Straße. Überall trefft Ihr auf kleine Store, hübsche Manufakturen, szenige Lokale oder reizende Cafés. Verpasst nicht die kleine Markthalle auf der Maastrichter Straße! Direkt hinter dem Eingang wird der Espresso typisch italienisch al banco getrunken. In der Aachener Straße habe ich in dem Café Salon Schmitz (Aachener Str. 28) gesessen und dessen hinreissende Innenausstattung voller Patina bestaunt. Den Rest solltet Ihr auf eigene Faust entdecken. Oder Ihr wartet bis der Artikel über das Belgische Viertel fertig ist.

Ihr seid am Wochenende in Koblenz unterwegs? Dann sind diese Artikel für Euch interessant:

Lust auf Dolce Vita in Italien? Dann bitte hier entlang: