Hamburg Karolinenviertel: Ein Flohmarkt- und Shopping-Bummel

Karolinenviertel in Hamburg - Eine charmante Alterantive zur Mönkebergstraße

Das Karoviertel liegt in Hamburg Mitte, genau zwischen dem berühmteren Schanzenviertel und Planten und Blomen. Anhänger des individuellen Shoppings und Freunde sehenswerter Hausfassaden kommen hier voll auf ihre Kosten. Besonders an Samstagen, wenn rund um die alte Rinderschlachthalle die Flohschanze stattfindet. Ein kultiger Flohmarkt, auf dem Stöbern und Feilschen sogar bei Hamburger Schietwetter Spaß macht, wie ich letztes Wochenende feststellen durfte.

Flohschanze: Für Antik-Jäger und Second-Hand-Liebhaber

Der Flohmarkt im Karolinenviertel findet jeden samstag statt
Flohschanze mit Flakbunker und U-Bahnstation im Hintergrund

Seit über 20 Jahren führen meine Wege immer wieder nach HH. Ich habe hier drei Jahre gelebt und studiert. Seitdem komme ich in unregelmäßigen Abständen auf Stippvisiten an die Elbe. Trotz dieser Dauerbeziehung zur Hansestadt war ich noch nie auf der Flohschanze unterwegs gewesen. Dabei ist der Flohmarkt (8 - 16 Uhr) bestens an den Öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Kaum steigt man aus der U-Bahnstation Feldstraße (U3) empor sieht man auch schon die Stände, die sich um das Backsteingebäude der alten Rinderschlachthalle drängen. Apropos drängen! Es war ganz schön was los letzten Samstag in dieser Ecke von Hamburg. Zum Großstadt-Feeling rund um die U-Bahnstation Feldstraße trugen sowohl die Besucher des Winterdoms (riesiges Volksfest vom 9.11 bis 9.12. auf dem Heiligengeistfeld) und die zahlreichen Fans des FC Pauli bei. Der Hamburger Fußball-Club hatte ein Spiel im nahen Millerntor-Stadion, aus dem ohne Unterlass lautstarke Fan-Gesänge in das doch eher gemütliche Karolinenviertel schallten.

Flohmarkt Flohschanze - Ideal für Jäger und Sammler
Fast hätte ich mir zwei von den Tässchen mit nach Koblenz genommen...

Lampen, Bilder, Schmuck, Porzellan, Taschen, Second-Hand-Mode, Antikes, Schrottiges und Wunderbares - das Angebot auf der Flohschanze ist abwechslungsreich. Sowohl Privatleute als auch Profis bauen hier auf der Grenze zwischen Schanzenviertel und Karolinenviertel ihre Stände auf. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt. So konnte ich zum Beispiel an einem Imbissbude weder einem portugiesischen Galao (Milchkaffee) noch einem Hamburger Franzbrötchen (Teilchen mit Zimt) widerstehen.

Karoviertel:Shopping-Eldoraldo und Schaufenster-Magneten

Bekannt ist das Karolinenviertel für seine individuellen Boutiquen, lässigen Läden und kreativen Designer. Haupteinkaufsmeile ist die Marktstraße, von der es von der Flohschanze aus nur ein Katzensprung ist. Ihr solltet ein wenig Zeit für den Shopping-Bummel auf der Marktstraße inkl. der Straßen drumherum einkalkulieren. Ich zumindest kam kaum vorwärts, weil ich mich nur selten von den Schaufensterauslagen losreißen konnte und jedes zweite Geschäft von Innen begutachten musste. Wenn man schon einmal soviel Kreativität auf einen Fleck antrifft, sollte man das voll auskosten! Die nun folgenden Fotos zeigen nur eine winzig kleine Auswahl an Läden, in denen von Accessoires über Mode bis hin zu Einrichtungs-Ideen alles angeboten wird, was das Herz individueller Shopper pochern lässt.

Herr von Eden macht sehr schicke Anzüge!
Herr von Eden macht sehr schicke Anzüge!
Hanni und Nanni Bücher als Gaderobe, Ölfässer als Bar und andere kreative Ideen für Zuhause  gibts im Lockengeloet
Hanni und Nanni Bücher als Gaderobe, Ölfässer als Bar und andere kreative Ideen für Zuhause gibts im Lockengeloet
Wer individuelle Shirts sucht ist im Elternhaus gut aufgehoben.
Wer individuelle Shirts sucht ist im Elternhaus gut aufgehoben.

Neben all den Schaufensterauslagen, solltet Ihr unter gar keinen Umständen die Fassaden aus dem Blick verlieren. Manche sind charmant, andere verlebt und einige wunderschön. Dahinter verbergen sich Innenhöfe und noch mehr interessanter Wohnraum, wie zum Beispiel Terraced Houses. Kleine Reihenhäuschen, mit identischen Fassaden, wie man sie aus England kennt.

Immer mal einen Blick in die Innenhöfe wagen.
Immer mal einen Blick in die Innenhöfe wagen.

Ein besonders geschmackvoller Straßen-Tipp:

Die Beckstraße verbindet das Schanzenviertel mit dem Karolinenviertel. Die immergleichen hübsch renovierten Fassaden aus dem 19. Jahrhundert erinnerten

mich irgendwie an Straßenzüge in Kopenhagen. Was für Euch jedoch eine viel interessantere und geschmackvollere Info ist: Hier gibt es ganz hervorragende Falafel.  Und zwar im Azeitona, Beckstraße 17-19. Buon Appetito!

Wer von Euch jetzt Lust auf einen richtig gut gebrühten Kaffee hat, der kann mir hier weiter in die Kaffeerösterei Elbgold im Schanzenviertel folgen.