So schmeckt Italien in Koblenz - Essen gehen in der Osteria Novecento

#dolcevitagefunden - Mangel herrscht an italienischen Restaurants in Koblenz nicht. In punkto Auswahl besteht also kein Grund zur Klage. Mein kulinarisches Heimweh nach Rom stille ich momentan am liebsten in der Osteria Novecento am Münzplatz. Woran die nach italienischen Regionen strukturierte Weinkarte eine große Mitschuld trägt.  Ich freue mich jedes Mal wie eine Schneekönigin wenn ich dort einen Falanghina, Grillo oder Pecorino entdecke, alles Rebsorten, die ich in Italien schätzen gelernt habe. Eigentlich würde ich beim Anblick der vielversprechenden Menükarte gerne wie in Italien mehrere Gänge bestellen, allerdings sind die Portionsgrößen deutschen Essgewohnheiten angepasst. Mehr als ein Gericht braucht es da nicht, um satt zu werden. 

 

Wenn Ihr  Lust auf ein wenig italienische Esskultur verspürt, bestellt Euch einfach mehrere von den hervorragenden Antipasti (Auswahl wechselt regelmäßig) und teilt Euch anschließend einen Primo (Pasta oder Risotto). Am Ende ist so wohlmöglich noch Platz für ein Dessert.  

 

Die regelmäßig wechselnde Speisekarte wird durch Tagesgerichte ergänzt. Werft unbedingt einen Blick auf das schwarze Täfelchen. Ich habe darauf schon einige kulinarische Volltreffer entdeckt, wie zum Beispiel ganz hervorragende Cozze (Miesmuscheln). 

 

Wenn ich dann wie gestern, im Sommer draußen auf der Piazza (Münzplatz) sitzend an meinem Glas Pecorino nippe und Burrata esse, fühlt sich Rom schon gar nicht mehr so weit entfernt an!

 

Grazie e a la prossima! 

 

Osteria Novecento / Münzplatz 3 / montags geschlossen